GÜRENC GARTENBAU NEWS – Ausgabe April 2008


Saubere Wege und Terrassen …

… laden zum Verweilen ein. Aber besonders das Reinigen der verschmutzten Rillen zwischen Betonplatten auf Terrassen und Wegen ist oft sehr mühsam.

Wir empfehlen Ihnen das Festverfugen von Betonplatten, denn fest verfugte Flächen haben den Vorteil, dass kein Unkraut zwischen den Rillen wächst und sich keine anderen Verschmutzungen festsetzen. Dabei ist eine Fugenbreite ab 3 mm anzuraten.


Wenden Sie sich für eine fachgerechte Beratung an Herrn Muzaffer Gürenc.




Gartentipp

iStock_000003919481Small
© istockphoto.com / Ivor Clarke

Zeigen Ihre Rhododendren gelbe Blätter, leiden sie unter Stickstoff- oder Eisenmangel. Am einfachsten beheben Sie ihn mit speziellem Rhododendron-Dünger (im Gartencenter erhältlich), den Sie direkt unter der Pflanze in den Boden einarbeiten.

Ab April können Kräuterfans Kerbel an halbschattigen Plätzen aussäen. Die Samen nur auf die Erde legen, nicht abdecken, nur andrücken.

Im Ziergarten sollten Sie die Hortensien zurückschneiden. Die Triebe der Bauernhortensien bis zum nächsten kräftigen Knospenpaar kappen.

Lavendel ebenfalls jetzt stutzen. Alle dünnen Vorjahrestriebe unbedingt oberhalb des alten Holzes kappen.




Gartenspaziergang
Kennen Sie das EKÔ-Haus der japanischen Kultur in Düsseldorf? Dort können Sie die gerade in voller Blütenpracht stehenden Kirschbäume im Japanischen Garten bewundern. Nehmen Sie sich Zeit und besichtigen Sie bei dieser Gelegenheit auch den buddhistischen Tempel.

Das EKÔ-Haus der Japanischen Kultur ist dienstags bis sonntags von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt beträgt 2,50 € pro Person (ermässigt für Studenten: 1,50 €).

EKÔ-Haus der Japanischen Kultur e.V.
Brüggener Weg 6
40547 Düsseldorf




Russisch-türkisches Konzert
… am Sonntag, 13. April 2008, 17:00 Uhr im zakk – Zentrum für Aktion, Kommunikation und Kultur, Fichtenstraße 40, Düsseldorf.

Das russische Balalaika-Orchester „Druschba“ unter der Leitung von Lev Zlotnik musiziert gemeinsam mit türkischstämmige Musiker/-innen, die sich an diesem Abend auf Musik von der türkischen Schwarzmeerküste konzentrieren. Zu hören sind Yeliz Bayrak (Gesang), Muhammet Yakupoglu (Geige), Yasin Boyraz (Rohrflöte) sowie Muzaffer Gürenc & Cengiz Ipyos (Baglama, Gesang und Percussion).

Die türkische Schwarzmeerküste war von der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl am 26. April 1986 stark betroffen. Noch heute leiden dort Menschen an den Folgen der radioaktiven Belastung. Die Schwarzmeerküste der Türkei befindet sich geographisch nah zu Russland – für einen musikalischen Dialog zugleich eine besondere Herausforderung und Chance.

Der Erlös des Konzerts „Türkei trifft Russland“ wird dem Düsseldorfer Verein „Kinder von Tschernobyl e.V.“ gespendet. Der Verein „Kinder von Tschernobyl e.V.“ wurde von der Düsseldorferin Barbara Gladysch ins Leben gerufen und holt jedes Jahr kranke Kinder aus Tschernobyl zur Erholung nach Düsseldorf.

Der Verein Mosaik e.V. engagiert sich in Düsseldorf und Umgebung für den interkulturellen Dialog und wird von GÜRENC Gartenbau unterstützt.

Benefizkonzert


Bitte empfehlen Sie die GÜRENC GARTENBAU NEWS weiter.
Für die Neuanmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an: news.subscribe@guerenc.de
Wenn Sie die GÜRENC GARTENBAU NEWS nicht mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an: news.unsubscribe@guerenc.de